2 Schweizermeistertitel für Sins-Oberrüti

Vergangenes Wochenende fanden in Kreuzlingen die Schweizer Meisterschaften im Vereinsturnen der Jugend statt. Auch die Gymnastikgruppen vom STV Sins und DTV Oberrüti sowie das GeTu Sins-Oberrüti waren am wichtigsten Wettkampf des Jahres vor Ort.

Am Samstag standen fürs GeTu Sins-Oberrüti die Maxis mit ihrer Gerätekombination am Start. Mit grosser Vorfreude und Spannung war dieser Wettkampftag erwartet worden, doch die Ausgangslage war denkbar schwierig, da es einerseits den letztjährigen Schweizermeistertitel zu verteidigen galt und andererseits die Konkurrenz mit insgesamt 18 startenden Vereinen sehr gross war. Es musste also ein perfekter Auftritt hingelegt werden, um sich überhaupt unter die ersten vier zu turnen und so für den Final zu qualifizieren.
Top vorbereitet und verständlicherweise etwas nervös gaben sie dann ihr Programm zum Besten und turnten wohl so überzeugt und sicher wie selten zu vor. Mit fünf Hundertstel Vorsprung durften sie sich dann auch über den ersten Zwischenrang freuen und das Wetteifern ging von vorne los, da im Final alles wieder bei Null begann. Die Mädchen zeigten einen unglaublichen Teamgeist und Willen, doch leider schlichen sich beim zweiten Durchgang einige Fehler ein. Die Spannung an der folgenden Rangverkündigung war kaum auszuhalten. Umso lauter, schöner und herzlicher fiel dann der grosse Jubel aus als man durch den Lautsprecher hören durfte: „Schweizermeister et champion suisse: GeTu Sins-Oberrüti!“
Was für ein erfolgreicher erster Wettkampftag fürs GeTu!

Am Sonntag ging es weiter am Schulstufenbarren, bei dem die Maxis und die Minis in der Kategorie A und B antraten. Da es bei beiden aufgrund mangelnder Anmeldungen keinen Final gab, hiess es, die einzige Chance zu packen und gleich eine Spitzenleistung abzurufen. Dementsprechend konzentriert und fokussiert haben sich die Maxis auf ihren Auftritt vorbereitet. Viele der Turnerinnen waren am Vortag dabei und wollten natürlich an den grossen Erfolg anknüpfen. Leider lag das Wettkampfglück diesmal nicht auf ihrer Seite und die Enttäuschung nach dem verpatzten Durchgang sowie der tiefen Note war verständlicherweise gross.
Doch wie meistens im Sport lagen auch diesmal die grossen Emotionen nahe beieinander denn schon bald darauf waren die Minis an der Reihe. Zum allerletzten Mal zeigten sie dieses Wettkampfprogramm, da sie es schon das zweite Jahr turnen. Auch sie waren selbstverständlich etwas nervös, doch konnten dies grandios durch ihren kindlichen Charme überspielen. Sie begeisterten alle mitgereisten Fans und auch die Wertungsrichter, wie sich später herausstellen sollte. Die eher tiefe Note 9.08 sorgte erst für etwas Ernüchterung. Gespannt verfolgten dann die Leiterinnen die Notenwand, an der fortlaufend die neusten Ergebnisse eingetragen wurden. Eine kurzzeitige Verwirrung wegen vertauschter Noten steigerte auch hier die Spannung ungemein. Endlich dann die erlösende Nachricht; die Minis konnten sich gegen alle Konkurrenten durchsetzen und das GeTu durfte sich über den zweiten SM-Titel freuen! Die Turnerinnen und ihre Leiterinnen waren natürlich ziemlich aus dem Häuschen dank diesen unglaublichen Erfolgen und man durfte nach der Heimreise das unvergessliche Wochenende noch bei einem herzlichen Empfang ausklingen lassen. Herzlichen Dank dem DTV Oberrüti für diese Organisation und allen mitgereisten Fans und Coiffeusen für die Unterstützung!

Go to top